Blackshape Prime

Wer zum ersten mal vor einer Blackshape Prime steht, mag kaum glauben, dass es sich bei dem schlanken Tandemsitzer um ein Ultraleichtflugzeug handelt: mit der mattgrauen Metallic-Lackierung erinnert sie nicht zufällig an ein Jagdflugzeug aus dem 2. Weltkrieg.

Und doch steckt wie bei den meisten anderen ULs ein sparsamer 1,3l Motor aus dem Hause Rotax unter der Cowling. Trotzdem ist die Prime kein Blender: aus gerade mal 100PS ergibt sich dank aalglatter Carbon-Konstruktion und Einziehfahrwerk eine Reisegeschwindigkeit von 285 km/h – das ist Rekord! Auf Wunsch durchbricht sie auch ohne Probleme die 300 km/h Schallmauer. Aufgrund der hohen aerodynamischen Effizienz und dem geringen Spritverbrauch ergibt sich eine sehr ansehnliche Reichweite von 1100km – bei einem Tankinhalt von nur 66l, was einen minimalen Verbrauch von 6l auf 100km entspricht.

Fliegerisch gesehen ist die Blackshape Prime so heiß, wie sie aussieht: mit dem kleinen Finger lässt sie sich steuern und wirkt in der Luft fast so lebendig wie ein Kunstflugzeug. Die Prime macht bei überschaubaren Unterhaltskosten höllisch viel Spaß, aber ist definitiv kein Flugzeug für Anfänger, sondern verlangt einen erfahrenen Piloten am Steuer. Die Avionik mit Dynon Skyview Glascockpit und optionalem Autopiloten lässt keine Wünsche übrig.

Das Interieur kann mit dem eleganten Äußeren leider nicht ganz mithalten: die Verarbeitung erinnert teils an einen Prototypen. Strenggenommen würde ich die Prime auch mehr als 1+1 Sitzer bezeichnen: während der Pilot vorne jede Menge Platz und eine hervorragende Übersicht genießt, ist der hintere Sitz weit weniger großzügig, man sitzt dort wie in einem Coupé…oder einer Morane. Das Platzangebot ist per se ok, aber vorne ist einfach so viel schöner! Auch das Volumen des Gepäckraums ist bescheiden, mehr als eine kleine Tasche passt nicht hinter die Sitze – was kein Problem ist, da die Prime wegen der üppigen Ausstattung keinerlei Chance hat, ein UL mit maximaler Zuladung zu werden.

Auf Wunsch ist auch ein 115 PS Rotax 914 Motor mit Turbolader erhältlich, der die Reisegeschwindigkeit auf 280 km/h anhebt. In Europa ist eine Zulassung als LSA möglich.

Der ultimative Traum jedoch ist eine Variante mit der klangvollen Bezeichnung Blackshape Prime BK200. Hierbei handelt es sich um einen voll IFR-zugelassenen kunstflugfähigen Militärtrainer mit 200PS und VLA Zulassung, der es auf bis zu 190 Knoten bringt – das sind über 340 km/h! Hiervon jedoch können ultraleichte Sportpiloten nur träumen, hier ist ein PPL(A) die richtige Basis.

Egal, glaub mir, selbst die Standardversion Bk100 ist ein richtig geiler Flieger!

Blackshape Prime Datenblatt

Abmessungen Spannweite Länge Höhe
7,94 m 7,17 m 2,41 m
Hersteller Blackshape (Italien), blackshapeaircraft.com
Varianten Bk100 Bk100T
Motor Rotax 912 ULS3 Rotax 914 ULS3
Leistung 100 PS 115 PS
V(stall) 65 km/h 65 km/h
V(75%) 275 km/h 280 km/h
Startrollstrecke 100 m 85m
Steigleistung 1150 ft/sec 1450 ft/sec
Dienstgipfelhöhe
Verbrauch (75%) 10-13 l/h 11-14 l/h
Reichweite 1100 km 1100 km
Leergewicht 296,5 kg – kg
Zuladung  176 kg – kg
Neupreis 2015  169,980 € zzgl. Mwst.  ca 189,000 € zzgl. Mwst.

Du bist Anfänger?
Dann ist vielleicht die Remos G3 das richtige Flugzeug für Dich!

Kennst Du jemanden, der diesen Beitrag vielleicht auch interessant findet? Dann sei doch so gut und teile ihn :-)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.