Cessna TTx Corvalis

Cessna TTx

Propellerflugzeuge von Cessna wie die Cessna 172 Skyhawk oder die 182 Skyline sind im allgemeinen brave Schulterdecker, die in der Pilotenwelt in etwa so viele Emotionen hervorrufen wie ein VW Passat und sich während ihres über 50 Jahre dauernden Produktionszeitraums nur unwesentlich geändert haben.

Kaum zu glauben, dass dieser erzkonservative Hersteller aus Wichita seit einigen Jahren auch ein richtig heißes Performance-Flugzeug im Portfolio hat, welches zu den modernsten und schnellsten einmotorigen Flugzeugen gehört: die Cessna TTx!

Ursprünglich wurde die Cessna TTx in den frühen 90er Jahren vom Kit-Hersteller Lancair entwickelt. Die Lancair IV-P war ein schneller viersitziger Tiefdecker mit Einziehfahrwerk und optionaler Druckkabine, der im Februar 1991 mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 360mph einen Geschwindigkeitsrekord für die Strecke von San Francisco und Denver aufstellte. Bis August 1998 wurden rund 300 Bausätze der Lancair IV verkauft. Neben der IV gab es die kleine Schwester Lancair ES mit festen Fahrwerk.

Im Rahmen des von der NASA unterstützten AGATE Projects zur Revitalisierung der Allgemeinen Luftfahrt entwickelte Lancair die zwei zertifizierte Varianten, die 1998 als Columbia 300 und im Jahr 2000 als aufgeladene Columbia 400 mit Glascockpit auf den Markt kamen. Im März 2003 wurde die Bausatzsparte Sparte vom Gründer Lance Neilbauer verkauft, da er sich fortan auf die Entwicklung und den Vertrieb der Columbia Modelle konzentrieren wollte. Leider konnte Columbia mit der neuen und äußerst erfolgreichen Cirrus SR 22 nicht konkurrieren, nach einem Konkurs wurde die Firma Ende 2007 an Cessna verkauft.

Cessna vermarktete die Columbia Modelle anfangs als Cessna 350 und Columbia 400. Ab 2009 wurde die Bezeichnung in Cessna Corvalis und Cessna Corvalis TT (für „Twinturbo“) geändert. 2011 wurde die Produktion des kleineren Modells eingestellt. Ab 2013 war eine wesentlich verbesserte Version der Corvalis TT unter dem Namen „Cessna TTx“ erhältlich.

Die Cessna TTx gilt bis heute als schnellstes einmotoriges Serienflugzeug mit Festfahrwerk und Kolbenmotor, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei äußerst beeindruckenden 235kt (435 km/h).

Die Ausstattungsliste lässt kaum Wünsche offen: mit einem Garmin 2000 Glascockpit mit zwei riesigen 14-Zoll Monitoren kommt das Cockpit einem Business-Jet der Cessna Citation Reihe sehr nahe. Sogar die Backupinstrumente werden digital ausgeführt, womit sie als erstes Kolbenflugzeug ohne analoge Instrumente auskommt. Zur Serienausstattung gehören u.a. ein GFC-700 Autopilot, ein zertifiziertes FIKI-Enteisungssystem und eine Klimaanlage. Das Cockpit ist bequem ausgestattet und überzeugt durch großzügige Innenmaße, das einzige, was wirklich fehlt, ist eine Druckkabine.

Natürlich hat ein solcher Mini-Airliner seinen Preis: eine neue TTx kostet über $730,000 und dürfte damit leider nur für die Superreichen erschwinglich sein. Die Haltbarkeit der Kabine ist auf 25.200 Flugstunden begrenzt.

Cessna TTx Datenblatt

Abmessungen Spannweite Länge Höhe Kabinenbreite
11,0 m 7,67 m 2,74 m
Hersteller Cessna Aircraft Company
Varianten Columbia 300 Corvalis TT Cessna TTx
Motor Continental
IO-550N
Continental
TSIO-550-C
Continental
TSIO-550-C
Leistung 310 PS 310 PS 310 PS
V(stall) kt (km/h) kt (km/h) kt (km/h)
V(Reise*) 191 kt (191 km/h) 235 kt (435 km/h) 235 kt (435 km/h)
V(max) 191 kt (354 km/h) 235 kt (435 km/h) 235 kt (435 km/h)
Startrollstrecke* m m 390 m
Steigleistung 1.500 ft/min 1.500 ft / min 1.400 ft/min
Dienstgipfelhöhe 18,000 ft 25.000 ft 25.000 ft
Verbrauch
Reichweite 2.038 km 2.038 km 2.315 km
Leergewicht 1.000 kg 1.168 kg 1.179 kg
Zuladung 500 kg 465 kg 454 kg
 Neupreis $558,200  $733.000

* über 15m Hindernis bei 15° C auf Meereshöhe bei MTOW, laut Handbuch

Kennst Du jemanden, der diesen Beitrag vielleicht auch interessant findet? Dann sei doch so gut und teile ihn :-)

Schreibe einen Kommentar